Ana

Pflegestelle Berlin

Die kleine Ana kam im August 2019 in unser Partnertierheim von La Linea und wartete dort auf ihre Chance. Mitte Februar kam Ana zu uns in eine Pflegestelle nach Berlin. Die süße Podenco Andaluz Hündin wurde im Dezember 2014 geboren und hat eine Schulterhöhe um die 40 cm.

Kurz nach der Ankunft von Ana fiel uns auf, dass sie Probleme mit der linken Hüfte hat. Nach einer eingehenden Röntgenuntersuchung mussten wir mit Erschrecken feststellen, dass die kleine Maus eine alte Hüftfraktur hat. Die linke Seite ist so stark betroffen, dass der Hüftknochen stark arthrotisch verändert ist. Hier ging kein Weg mehr an einer OP vorbei. So hat Ana sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen müssen, bei dem eine Femurkopfresektion durchgeführt wird. Ebenfalls wurde bei Ana eine Patellaluxation festgestellt, mit der Sie bei einer guten Physiotherapie gut leben kann. Wir unterstützen die Kleine nun auf ihrem Genesungsweg und haben bereits Physiotherapie begonnen, damit Ana schnell wieder schmerzfrei(er) laufen kann.

Schon zwei Wochen nach der Operation geht Ana deutlich fröhlicher durchs Leben und ihre Lebensfreude kommt zum Vorschein. So ist Ana nun bereit für eine neue Familie, die mit ihr den Weg weiter geht.

Ana ist eine zarte, sanfte, kleine Hündin, die Menschen eher mit Vorsicht begegnet, aber immer freundlich. Mit Leckerlies und sanften Streicheleinheiten kann man ihr kleines Herz erobern.  In ihrer gewohnten Umgebung bewegt Ana sich vollkommen normal und orientiert sich an ihren Bezugspersonen. Das Leben in einer Wohnung kennt Ana, verhält sich ruhig und ist in ihrer Pflegestelle stubenrein. Für kurze Zeit ist Ana schon problemlos allein geblieben. Ana ist mit ihren Artgenossen verträglich, bevorzugt aber eher die Gesellschaft von ruhigeren Hunden und Hunden ihrer Größe. Einen ersten Katzentest hat die Kleine auch bestanden. Trotz ihrer Schüchternheit gegenüber Menschen geht Ana gerne spazieren, ist da nicht ängstlich und meistert den Alltag in einer Stadt gut. An der Leine läuft die Kleine prima und fährt gut im Auto mit. Auf Spaziergängen erkundet Ana gern die Umgebung, folgt nach einer Weile ihren Menschen und kennt bereits ihren Namen.

Wir wünschen uns für Ana eine Familie, die bereits Erfahrung mit Hunden hat und ihr für die Eingewöhnung viel Zeit gibt, bzw. akzeptieren kann, dass Ana evtl. nicht kuscheln oder angefasst werden möchte. Ihr neues Heim sollte eher am Stadtrand liegen.

Ein Video von Ana aus dem Tierheim: https://www.youtube.com/watch?v=EbCCTHWpnhs

Kontakt:

Ana ist geimpft, gechipt, kastriert, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird mit EU-Heimtierausweis vermittelt.