Mirlo

Pflegestelle Berlin

Als Fundhund kam Mirlo in unser Partnertierheim von La Linea. Er hat einige Narben, die im Tierheim behandelt werden und schon am heilen sind, was ihm passierte, wissen wir leider nicht. Mitte April reiste der Süße in eine Pflegestelle nach Berlin. Der Mischling ist geschätzt 2.5 Jahre alt, hat eine Schulterhöhe um die 45 cm und wiegt etwa 13 kg.

Mirlo ist ein fröhlicher und aufgeweckter junger Rüde. Von Beginn an begegnet Mirlo den Menschen aufgeschlossen und freut sich über Aufmerksamkeit. Diese fordert er regelrecht ein und man muss ihn bremsen, damit er merkt, dass es sich nicht ausschließlich um ihn drehen kann. Dies klappt am besten mit Ruhe und Geduld. Mirlo begleitet seine Menschen überall hin, zur Arbeit, ins Kaufhaus, den Biergarten und zum Campingausflug. Er ist gerne mit dabei, hier zeigt er sich als aufmerksamer Beobachter und lernt sich in neuen Situationen zurecht zu finden. Doch der flippige Jungspund hat auch einen Dickkopf, den er Terrier typisch immer mal wieder durchzusetzen versucht. Hier bedarf es einer konsequenten Führung, damit Mirlo sich zu einem souveränen entspannten Hund entwickeln kann.

An das Leben in der Wohnung hat er sich schnell gewöhnt und ist stubenrein. Mit der Hündin der Pflegestelle bleibt er stundenweise alleine. Den Alltag in der Großstadt meistert er gut. Hier zeigt er sich meist unbeeindruckt von den Geräuschen und Eigenheiten des Stadtlebens, einige Reize bringen ihn dennoch aus der Ruhe. An der Leine läuft er bereits gut und auch das erste Abruftraining funktioniert schon hier und da. Die Begegnungen mit anderen Hunden an der Leine müssen weiter geübt werden. Hier ist Mirlo noch sehr aufgeregt. Im freien Auslauf zeigt er sich aber meist sozial und verträglich, sowohl mit Hündinnen als auch mit Rüden. Im Auto fährt er problemlos mit.
Mirlo ist ein pfiffiger junger Hund mit einigen Flausen im Kopf und dem Herz am rechten Fleck. Nachdem er in seiner Pflegestelle nun nach einigen Wochen richtig angekommen ist, zeigen sich seine Themen deutlich. Er ist eigen und warnt nicht, wenn ihm mal etwas zu viel wird oder nicht passt, sondern schnappt dann einfach zu. Aus diesem Grund arbeitet seine Pflegestelle aktuell mit einer erfahrenen Hundetrainerin zusammen. Aufgrund seiner persönlichen Herausforderungen trägt Mirlo vorerst einen Maulkorb und eine Hausleine, welche sein menschliches Gegenüber dabei unterstützen sollen, verschiedene Situationen trotz seiner Schnappversuche souverän und ruhig mit ihm zu durchlaufen. Laut Hundetrainerin benötigt Mirlo eine klare und konsequente Führung idealerweise einer einzigen Bezugsperson. Nach ihrer ersten Einschätzung fällt es ihm voraussichtlich leichter, sich nur auf einen einzigen Menschen einzulassen - für diesen er dann vermutlich durchs Feuer gehen würde. Wer also die nötige Hundeerfahrung und Bereitschaft mitbringt mit Mirlo zu arbeiten, wird in ihm einen treuen Freund fürs Leben finden, der ihm nicht mehr von der Seite weicht.

Mirlo sucht einen Menschen, der ihm Sicherheit und Orientierung geben kann und braucht von Anfang an klare Regeln in seinem neuen Zuhause. Er ist kein Hund für Anfänger und auch nicht familientauglich. Ebenso sollte kein weiterer Hund in seinem neuen Zuhause leben. Wo ist die Einzelperson die sich dieser Aufgabe gewachsen sieht, mit Mirlo an seinen Herausforderungen arbeiten möchte und dafür einen loyalen Weggefährten zur Seite bekommt?

Mirlo ist geimpft, gechipt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird mit EU-Heimtierausweis vermittelt.
 
Bei Interesse an Mirlo schicken Sie uns bitte eine ausführliche Nachricht mit Namen und Telefonnummer. Bitte geben Sie ein paar aussagekräftige Infos zu seinem möglichen neuen Heim, wie Alleinsein, Hundeerfahrung, Wohnlage und Auslastung des Hundes an.